Der gemeinnützige Verein “ Joëlettes sans frontières “ hat am Sonntag, den 7. Juni 2015 in Marche-en-Famenne (Belgien) sein  3. Internationales Kriterium der Joëlette in einer entspannten und freundlichen Atmosphäre veranstaltet.

Hier die 3 ersten Teams pro Kategorie :

– Männer : 1-Clément Team ; 2-Les Aventuriers ; 3-Les Max

– Frauen : 1-Les Drômes de Dames ; 2-Les Schtroumphettes ; 3-Les Alouettes

– Mixed : 1-Les Eclopés ; 2-Bécassine ; 3-Jojo et ses Lettes

Im Anschluss an den Lauf wurden drei Wanderungen für die Teilnehmer angeboten, die es ermöglichten, sich das schöne Städtchen Marche-en-Famenne und dessen Umgebung anzuschauen .

Hier ein TV-Bericht (auf französisch) und Photos!

Reportage de TV LUX

Photos

1435666081_dsc_0754 1435666081_dsc_0696


Die Mannschaft „LA CLEMENT TEAM“ hat den Rekord gesprengt !

1436342203_clement-team

10 km in nur 43 Minuten und 10 Sekunden. Die Freude des Passagiers Clément war natürlich riesig.

Schauen Sie sich das Video voller Emotionen an !

Im Auftrag von Altéo organisieren Philippe Herman und Annette Poulain seit mehreren Jahren einen Aufenthalt für Menschen mit eingeschränkter Mobilität in Trentino, Südtirol in Italien.

Ziel ist es, Behinderte und Nichtbehinderte bei Wanderungen zusammenzubringen und gegenseitig voneinander zu lernen und sich besser zu verstehen.

Die Mannschaft „La Clément Team“ hat auch schon an der Weltmeisterschaft der Joëlette oder dem Internationalen Kriterium in Belgien und anderen Läufen teilgenommen.

In diesem Geiste wurde der Verein „Rêves-Assis“ im Jahre 2012 gegründet. Eine tolle Truppe, die noch viel vor hat !


1436345579_ims-ciney

„Les Alouettes“ : Eine hochmotivierte Frauentruppe !

Treffen mit der Behinderteneinrichtung IMS Ciney  und dem Team „les Alouettes“, dritter des Laufes.

„Wir möchten durch „Jogging für Alle“, die Inklusion voran bringen. Wann immer möglich schnüren wir unsere Joggingschuhe und laufen gemeinsam“.

Spaß ist garantiert…

 


1436346441_dsc_0762

„Les Aventuriers“ (die Abenteurer ), ein Familienprojekt 

Mit 45 Minuten und 45 Sekunden wurden François, in der Joëlette sitzend, seine zwei Brüder und zwei Kumpels zweiter in der Männerkategorie. 10 Minuten schneller als noch vor zwei Jahren. Nächstes Jahr möchten sie n atürlich noch schneller werden. Wir drücken die Daumen.

„Vor zehn Jahren hat mein Bruder bei einer Wanderung in der Nähe von Namur teilgenommen und das hat ihm viel Spaß gemacht. Das Kriterium wurde sodann eine sportliche Herausforderung für die Familie und unsere Freunde“, sagt David am Ende des Rennens.

copyright 2015 Joëlette and Co by Ferriol-Matrat